© Christoph Köstlin/DG
Abo MK entdecken
Jan Lisiecki

Werke von Chopin, Rachmaninow, Bach und anderen

Sonntag, 25. Februar 2024 | 20:00 Uhr Staatstheater Braunschweig

Vergangene Veranstaltung

Programm

Frédéric Chopin
24 Préludes op. 28

Johann Sebastian Bach
Präludium C-Dur BWV 846
Präludium c-Moll BWV 847

Sergej Rachmaninow
Prélude cis-Moll op. 3 Nr. 2

sowie weitere Préludes von Karol Szymanowski, Olivier Messiaen und anderen

Besetzung

Jan Lisiecki
Klavier

Klein, aber fein

Charmantes Charakterstück, samtweiche Nocturne, experimentelle Skizze: Das Prélude kann in vielerlei Gestalt daherkommen. Diese Gestalten in all ihren Facetten zu erkunden, hat sich der kanadische Pianist Jan Lisiecki in dieser Saison auf die Fahnen geschrieben. In Braunschweig ist der sympathische Star längst kein Unbekannter mehr: Immer wieder verzauberte er sein Publikum in den vergangenen Jahren durch seine klugen Interpretationen ebenso wie durch seine geradezu schwindelerregende Virtuosität. Mit einem fein austarierten Programm zwischen Bach und Rachmaninow lädt Lisiecki nun ein zu einer Reise in die Welt der Klavier-Préludes. Dabei steht ein Komponist im Mittelpunkt, der nicht nur diese Kunst der hochkonzentrierten musikalischen Miniatur zur Vollendung brachte, sondern auch Jan Lisiecki selbst besonders am Herzen liegt: Frédéric Chopin, dessen 24 Préludes op. 28 zu den Gipfelpunkten der Gattung zählen.

Avi Avital © Harald Hoffmann/DG

Dieses Konzert ist auch im Abo MK - Meisterkonzerte buchbar.

Mit unseren Abos können Sie nicht nur bis zu 20 % sparen sondern viele weitere Vorteile in Anspruch nehmen.

Abo entdecken
Teilen